Hannes Bauer / Farmers Road Blues Band

Gespeichert von Webmaster am 14. Dezember 2010 - 21:59

Am Anfang war der Blues

Die Farmer´s Road Blues Band und Hannes Bauer´s Orchester Gnadenlos:

Ein Bericht von Oliver Zantow

Mit der Farmer`s Road Blues Band und Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos präsentierten wir auch in diesem Jahr wieder ein Konzert mit Blues und Rock im Doppelpack.

Den Anfang machte die Farmer´s Road Blues Band aus Elmshorn, sowohl auf der Bühne als auch beim nachmittäglichen Kennenlernen. Dafür, dass die Musiker zufrieden und motiviert den Soundcheck vorbereiten, sorgt  Andrea mit ihrem Catering-Service der ganz besonders liebevollen Art. Von der hausgemachten Lieblingsspeise bis zur aufwendigen Dekoration bekommen die Musiker gar keine Chance, missgelaunt auf ihren Auftritt zu warten. Dies widerfuhr auch den Elmshorner Bluesern, die sich begeistert von dem kulinarischen Empfang zeigten. Sie revanchierten sich nach Kräften und legten einen Auftritt hin, der jeden im Forum mitriss! Der Groove ging in die Beine, die Soli stachen förmlich in des Bluesers Herz und dennoch waren ihre Interpretationen schmutzig und rauh, wie guter Blues sein muss. Kein Wunder, dass in der Ulmenhofschule schon getanzt und gejubelt wurde, ehe es draußen überhaupt richtig dunkel wurde.

Diese Atmosphäre nahm Hannes Bauer mit seinen beiden Mitmusikern an Bass und Schlagzeug dankbar auf und ließ keine Gelegenheit aus, die Stimmung weiter anzuheizen. Mit diversen "headbanging"-Nummern der alten Schule erzeugte der Ausnahmegitarrist seinen "Häppy Metal". Doch hinter dem satten Sound stand alles andere als ein harter Typ. Im Gegenteil: Äußerst sympathisch war Hannes Bauer: vor, während und nach dem Konzert. Mit seiner ganz weichen, freundlichen und humorvollen Art gab er Geschichten zum Besten, ging auf sein Publikum ein, genoss  selbst den Abend und übertrug dies auf seine Zuhörer.