yxalag

Gespeichert von Webmaster am 5. November 2021 - 20:18

Freitag den 03. Dezember 2021 um 20.00 Uhr in der Ulmenhofschule in Kellinghusen

Karten nur im Vorverkauf à 15,- Euro per e-Mail an: kartenvorbestellung@pep-kulturverein.de

 

YXALAG

 

Yxalag – Klezmerband.

Aufregend traditionell, inspirierend experimentell, back to the roots ins Hier und Jetzt! Nach diesem Motto touren die sieben Freunde durch die Klezmerwelt und verzaubern auf der Bühne durch ihre ungestüme Leidenschaft bei bestechender Präzision. Yxalag surft auf dem Sog nicht nur dieser scheinbaren Gegensätze: Quer durch die Republik, endlich wieder „on stage“!

 

 

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“ wusste schon Wilhelm von Humboldt. Und so suchen auch die Musiker*innen der Klezmerband Yxalag stets nach neuen Spielarten des Klezmers, nicht ohne sich von den großen Klezmer-Kings der
Vergangenheit inspirieren zu lassen.

2008 lernten sich die sieben Freund*innen im Studium an der Lübecker Musikhochschule kennen. Aus den einst „jungen Wilden“ sind inzwischen professionelle Musiker*innen geworden, mit noch mehr unbändiger Freude am gemeinsamen Musizieren: Die Band feilt in unermüdlicher musikalischer Arbeit und durch ihr gemeinschaftliches Arrangieren stetig an ihrem Klangideal: Mitreissend, verzaubernd, verklärend...Das mittlerweile fein eingespielte Ensemble mit dem besonderen Sound macht seine Konzerte zum Erlebnis: Das Tanzen, Tosen, Lachen und Weinen des Publikums ist für die Gruppe dabei der beste Antrieb die Liebe zum Klezmer weiterzutragen. Mit ihrer frischen und beschwingten Art sind sie gern gesehene Gäste auf den Bühnen internationaler Festivals wie etwa dem Klezmerfestival Fürth, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Klezmer-Festival Malta oder dem Schleswig-Holstein-Musikfestival bei dem sie dieses Jahr vier Konzerte bestritten unter anderem gemeinsam mit dem weltberühmten Geiger Daniel Hope.

Yxalag ist sich der Herkunft und Ursprünglichkeit des Klezmers bewusst, interpretiert ihn aber neu, anders, zukunftsweisend. Treibende Kräfte sind dabei ihre große Neugier und Offenheit für Neues. So versuchen die Musiker*innen sich selbst und damit auch den Klezmer weiterzuentwickeln. Die Band steht mit beiden Beinen im Hier und Jetzt, verliert aber nie den Bezug zu den Wurzeln des Klezmers: So gibt es trotz der zuletzt pandemisch bedingten Einschränkungen wieder neue Stücke mit frischem Wind: Viel Gesang und neue Sounds durch arabische, spanisch-sephardische Einflüsse.

 

Webseite: YXALAG – hcKultur