Helmut Debus

Samstag, den 02. April 2011 um 20.00 Uhr in der Ulmenhofschule Kellinghusen

Karten im Vorverkauf 12,-€, Abendkasse 15,-€

 

Helmut Debus schreibt seit mehr als 30 Jahren plattdeutsche Lieder und Texte. Für ihn ist die Niederdeutsche Sprache seine Universalsprache - er ist der plattdeutsche Songpoet.
Kritiker loben Helmut Debus als den herausragenden plattdeutschen Liedpoeten, von vielen wird er  für einen Künstler von internationalem Format gehalten, für einen der  bedeutendsten  "Singer/Songwriter" der Gegenwart. Für seine künstlerische Arbeit erhielt Helmut Debus verschiedene Auszeichnungen, zuletzt 2004 den Kulturpreis der Oldenburgischen Landschaft.
 
Der Künstler ist einer von den Sängern, die mit der Gitarre alles sagen können, die das Stumme zur Sprache bringen können, klug und romantisch, ohne den Schutz der Ironie. Seine Lieder machen unser Herz weicher und unsere Seele größer. Seine Sprache, Musik und Lieder sind für die, die Besinnung suchen und Sinn, die Liebhaber leiser Stetigkeit.
Sowohl die früheren - spürbar in ihnen das Engagement für eine lebenswerte Welt - als auch seine aktuellen Werke nehmen den Hörer mit einer beispiellosen Bildhaftigkeit der Sprache, einer radikalen Einfachheit in der Musik, mit einer stillen Kraft, anrührend, sinnlich oder melancholisch zart, gefangen. Wir hören seine Stimme, seine Musik, und es berührt - mindestens - eine Saite in uns allen.
In seinen Konzerten schafft Helmut Debus eine Atmosphäre von Intensität, Wärme, Substanz und Ernsthaftigkeit. Es sind Lebensfeiern, hinter denen aber immer auch das Wissen um Scheitern und Vergänglichkeit steht. Helmut Debus singt Lieder vom großen Glück in Moll, von dem Glück der Hoffnung auf Glück.

 

Hörproben und CD's gibt es: hier (öffnet neues Fenster)